PDF-Dateien
Diese Seite drucken Hier können Sie uns eine Emaiil schreiben zurück Zur Übersicht vorwärts Links | Archiv   Letzte Änderungen 24.05.2017
     
PDF-Dateien richtig nutzen
PDFs lesen und drucken

Nicht nur im Web liegen unzählige Formulare, Dokumente oder Bedienungsanleitungen im PDF-Format vor. Viele Software-CDs bieten den Adobe Reader als Beilage, doch es gibt auch Alternativen.



Adobe Reader: Von den PDF-Entwicklern stammt dieser Dateibetrachter.
Adobe Reader: Der frei verfügbare Reader von Adobe ist sicherlich eines der weltweit verbreitetsten Programme. Er ist auf fast allen Plattformen zuhause, mit dem Betrachter lassen sich PDF-Dokumente öffnen, durchsuchen, integrierte Multimedia-Files genießen oder in Auszügen ausdrucken.

Der Adobe Reader installiert auch Plug-ins für die gängigsten Internet-Browser. So können PDF-Dokumente direkt im Fenster des Internet Explorers oder eines anderen Web-Browsers gelesen werden.

Die aktuelle Version des Readers zeigt und druckt außerdem E-Books sowie Diashows, die mit der Software Photoshop Album erstellt wurden. Übrigens: Wer die lange Ladezeit der Version 6 beschleunigen will, sollte sich das kostenlose Turbotool Adobe Reader Speed-Up herunterladen.

Download:
  • Adobe Reader (mit Suchfunktion)
  • Adobe Reader (ohne Suchfunktion)
  • Adobe Reader für Palm OS, Symbian OS, PocketPC



    GSview: PDFs betrachten oder in Auszügen ausdrucken.
    GSview: Das Postscript-Programm zeigt nicht nur PDF- sondern auch Postscript-Dateien an. Dabei extrahiert das Tool auch bestimmte Textabschnitte und druckt sie auf jedem Drucker aus.

    Das Programm ist perfekt auf AFPL Ghostscript abgestimmt, das auf dem Rechner installiert sein muss. Der kostenlose Viewer macht so auch bei komplexen Dateien nicht schlapp und bietet alle wichtigen Features.

    Download: GSview



    PDF Viewer: PDF-Reader für Freunde von Software-Alternativen.
    PDF Viewer: Der PDF Viewer ist eine weitere grafische Benutzeroberfläche für Ghostscript, beschränkt sich aber auf die allernötigsten Funktionen. Mehr als zu zoomen, zwischen den Seiten zu wechseln und per Eingabe zur gewünschten Seite zu springen, ist nicht möglich.

    Download: PDF Viewer


  • PDF-Dateien kostenlos erstellen

    Wer Dokumente im PDF-Format erstellen wollte, war lange Zeit auf Acrobat von Adobe angewiesen. Zwar ist die über 400 Euro teure Software erste Wahl, für einfache Anwendungen reichen aber auch Freeware-Tools aus.



    Adobe Acrobat: Das Programmpaket hat seinen Preis.
    Zum Erstellen von PDF-Dateien unter Windows benötigen Sie Ghostscript, einen Interpreter für die Postscript-Sprache. Zur einfacheren Bedienung können Sie eine der hier aufgeführten grafischen Benutzeroberflächen (GUIs) nutzen.

    WordToPDF: Neben Ghostscript benötigt das Gratis-Tool einen Postscript-Druckertreiber; geeignet ist beispielsweise der Treiber des HP Color Laserjet 5/5M PS. Nutzer von Win 9x, Me und NT finden diesen auf der offiziellen Webseite von Hewlett Packard. Unter Windows 2000/XP ist der Treiber bereits im Betriebssystem enthalten. WordToPDF kann neben PDF- auch BMP-, JPG- und PCX-Files erzeugen. Für jedes Ausgabeformat können verschiedene Qualitätsstufen eingestellt werden. Größter Nachteil der Software: Sie können nur aus Microsoft Word heraus PDF-Dokumente erstellen.

    Workshop: PDF-Dokumente mit WordToPDF gratis anlegen

    Download: WordToPDF



    PDFCreator: Verschickt die erstellten Dokumente auf Wunsch gleich per E-Mail.
    PDFCreator: Die Open-Source-Software installiert einen Druckertreiber, der aus jeder Anwendung mit Druckfunktion heraus verwendet werden kann. Unterstützt werden Adobes PDF-Formate 3, 4 und 5. Eingebettete Grafiken können nahezu beliebig komprimiert werden. Daneben können Sie Ihre Schriftstücke aber auch in PS- (Postscript), EPS- (Encapsulated Postscript) oder Grafikdateien (JPG, BMP, TIF, PNG, PCX) umwandeln. Ghostscript ist in diesem Tool schon integriert.

    Download: PDFCreator



    GSview: Allzweckwaffe, wenn es um PDF-Dateien geht.
    GSview: Da Ghostscript nur sehr umständlich über die Kommandozeile zu bedienen ist, bietet der Entwickler auch gleich die entsprechnde GUI zum Download an. Die Oberfläche ähnelt derjenigen bei älteren Versionen des Adobe Reader. PDF- und Postscript-Dateien können erzeugt, angeschaut und ausgedruckt werden. CHIP Online bietet Ihnen GSview und Ghostscript als Bundle, gepackt in einem ZIP-File.

    Download: GSview

    OpenOffice: Das Gratis-Büropaket kann PDF-Dokumente ganz ohne Zusatzprogramme erstellen. In diesem Punkt übertrifft die Freeware selbst das Office-Paket von Microsoft.

    Download: OpenOffice
    PDF-Dokumente umwandeln

    Wer häufig mit PDF-Dokumenten arbeitet, will diese auch weiterverarbeiten. Mit diesen Konvertierungs-Programmen können Sie PDFs verlustfrei in fast alle Anwendungen exportieren.



    PDF2HTML: Optimiert den HTML-Code für unterschiedliche Auflösungen.
    PDF2HTML: Die Software kann PDF- in HTML-Files umwandeln, ohne dass das Original-Layout zerstört wird. Die erstellten Dateien können so ohne großen Aufwand in jede Homepage integriert werden.

    PDF-Dokumente mit Vektorbildern werden automatisch in Grafikdateien umgewandelt. Auf Wunsch werden Indexseite und Navigation erstellt.

    Das Programm kann auch über die Kommandozeile bedient werden. Batch-Prozesse werden ebenfalls unterstützt. Dabei konvertiert die knapp 30 Dollar teure Shareware sogar geschützte Dokumente.

    Download: PDF2HTML



    PDF Converter für MS Word: Integriert sich in das Office-Paket von Microsoft.
    PDF Converter für MS Word: Die Software wandelt PDF-Dateien in Word-Dokumente um. Das Ergebnis gleicht dem PDF-Original - inlusive aller Fotos, Grafiken, Tabellen und Spalten - das Layout wird 1:1 übernommen. Das Dokument lässt sich nach der Konvertierung mit Word beliebig weiterbearbeiten.

    Die 49 Euro teure Software besitzt keine eigene Benutzeroberfläche, sie wird direkt aus MS Word, Outlook und dem Internet Explorer gestartet. Adobe Acrobat oder Reader sind nicht erforderlich. Der PDF Converter ist auch in der Office-Version Omnipage Pro 14 enthalten.

    Download: PDF Converter für MS Word



    PdfGrabber: Kommt mit allen gängigen Formaten zurecht.
    PdfGrabber: Universelles Konvertierungstool für PDF-Dateien nach TXT, RTF, DOC, XLS oder JPG. Das Programm erlaubt neben dem Export aller Daten aus einem PDF die Beschränkung etwa auf eine Auswahl von Seiten (alles, von - bis, einzelne Seiten) oder Inhalts-Bereichen (Beginn/Ende einer Seite/eines Dokuments). Außerdem können Sie zum Beispiel nur Texte oder Bilder, nur Formularfelder oder digitale Signaturen, nur Inhaltsverzeichnisse, Thumbnails oder Anmerkungen aus PDFs entnehmen.

    Für die automatische Verarbeitung von PDFs erlaubt der 99 Euro teure Grabber das Anlegen von Export-Profilen oder das Überwachen eines Eingabe-Verzeichnisses. Inhalte aus PDFs lassen sich aber auch per Drag-and-Drop extrahieren.

    Download: PdfGrabber

    Lesen Sie auf der nächsten Seite:
    Nützliche PDF-Zusatztools



    Nützliche PDF-Zusatztools

    Oft werden PDF-Dokumente nur gesichert ins Internet gestellt. CHIP Online zeigt Ihnen Passwort-Knacker und weitere nützliche PDF-Werkzeuge.



    PDF Password Remover: Ohne Beschränkungen weiterarbeiten.
    PDF Password Remover: Häufig werden im Internet veröffentlichte PDF-Dokumente nur geschützt weitergegeben. Anwender können so den Inhalt nicht verändern, keine Textabschnitte herauskopieren und das Schriftstück nicht ausdrucken.

    Mit dem PDF Password Remover lassen sich diese Limitierungen aushebeln. So können Sie auch mit gesicherten Dokumenten wie gewohnt arbeiten.

    Erfahrene Anwender bedienen das Tool über die Kommandozeile. Per Texteingabe lassen sich auch mehrere Files gleichzeitig konvertieren.

    Download: PDF Password Remover



    PDF Blender: Fasst PDF-Dateien zusammen
    PDF Blender: Wer mehrere zusammengehörende PDF-Dokumente besitzt und diese in eine einzige Datei packen will, sollte sich die Freeware PDF Blender downloaden. Das Gratis-Tool lässt sich einfach bedienen: Dateien auswählen, Reihenfolge festlegen, gewünschten Dateinamen angeben - fertig.

    Damit PDF Blender funktioniert, muss Ghostscript auf dem Rechner installiert sein.

    Download: PDF Blender



    Advanced PDF Password Recovery: Knackt PDF-Passwörter
    Advanced PDF Password Recovery : Wem das Passwort für sein erstelltes PDF-Dokument partout nicht mehr einfällt, der hat mit Adobe Reader & Co keine Chance, die Datei wieder zu öffnen. Das Programm Advanced PDF Password Recovery hilft Ihnen dabei, das "User"- bzw. "Owner"-Codewort zu entschlüsseln.

    Da PDF-Passwörter nicht zu errechnen sind, unterstützt die Software gleich zwei unterschiedliche Wege: Knacken per Brute-Force-Angriff oder mit der Dictionary-Methode.

    Download: Advanced PDF Password Recovery