SVG
Diese Seite drucken Hier können Sie uns eine Emaiil schreiben zurück Zur Übersicht vorwärts Links | Archiv   Letzte Änderungen 28.09.2021
     
Jasc Webdraw
Jasc Webdraw ist ein Programm zur Erstellung von SVG-Dateien. SVG ist ein auf XML aufbauendes Format, lässt sich also problemlos in einem Text-Editor bearbeiten. Webdraw vereinfacht das: mit dem WYSIWYG-Interface sind SVG-Dateien jeder Art wesentlich schneller erstellt als manuell.


Klassisches Programm
Webdraw bietet diverse Werkzeuge, um Vektoren zu erstellen: neben den einfachen Grundformen wie Linien und Quadraten sind auch komplexere Pfade kein Problem. Praktischerweise stehen einige Formen wie Spiralen und Pfeile von Anfang an bereit, das spart Arbeit.

Pixel-orientierte Werkzeuge bietet Webdraw nicht - wie sollte es auch, denn SVG ist ein Vektorgrafik-Format.

Viele Möglichkeiten
Wer aber denkt, dass dadurch schöne Effekte wie Farbverläufe nicht mehr möglichen wären, irrt: Webdraw bietet sogar eine recht große Liste an vordefinierten Farbverläufen. Zusätzlich ist es möglich, eigene Farbverläufe zu erstellen. Das ist jedoch für einen Einsteiger nicht ganz so einfach: zunächst einmal muss man überhaupt auf die Idee kommen, die entsprechenden Einstellungen in dem Baum-Menü zu suchen, das die Code-Struktur des SVG-Dokuments darstellt. Hat man dieses Prinzip aber erst einmal verstanden, ist die Oberfläche sehr effizient.

SVG unterstützt Effekte, so z.B. Schatten, 3D-Konturen oder auch wolkige Oberflächen. Erfreulicherweise hat man sich bei Jasc entschlossen, diese Effekte direkt zu unterstützen. Die Auswahl funktioniert analog zu den Farbverläufen, man bekommt sogar eine Echtzeit-Vorschau angezeigt.

Wer Lust hat, kann auch hier an den Einstellungen drehen, um die Effekte zu variieren. Das jedoch ist nun wirklich nicht mehr optimal gelöst: für eine Dokumentation der verschiedenen Parameter verweist selbst die Webdraw-Hilfe auf die W3C-Dokumentation.

Quellcode-Spezialisten
Dieser spezielle Kritikpunkt zieht sich durch das gesamte Programm, wenn er auch fast nie so deutlich zum Tragen kommt: Webdraw ist sehr stark auf Grafiker ausgerichtet, die SVG schon kennen. Schon allein die Baum-Ansicht der Dokumentenstruktur zeugt davon.

Konsequenterweise bietet Webdraw deshalb auch einen Quelltext-Editor, der die einzelnen Schlüsselwörter farbig hervorhebt. Wer mag, kann hier per Hand den Code verändern und ergänzen. Einen so direkten und tiefgehenden Zugang bietet in dieser Form kein uns bekanntes Grafikprogramm.

Flash-Konkurrenz
Zur Flash-Konkurrenz wird SVG bzw. Webdraw aber erst durch seine Möglichkeiten zur Vektor-Animation. Wer Flash kennt, wird mit Webdraw auch gut zurechtkommen, das Timeline-Prinzip ist sehr ähnlich. Die Vorteile liegen hier aber eindeutig auf Seiten von Flash: es hat ein durchdachteres Animations-Interface und bietet insgesamt auch den größeren Funktionsumfang.

Fazit
Von der Funktionalität und Benutzerführung ist Webdraw ein gutes Programm, sofern man bereit ist, sich einzuarbeiten. Getrübt wird dieses positive Bild lediglich durch kleinere Macken, so z.B. die Geschwindigkeit: oft ist die Software quälend langsam. Ärgerlicherweise ist es auch nicht möglich, eine genaue Grad-Zahl für eine Drehung anzugeben,

Problematisch ist im Moment auch das SVG-Format selbst, denn bisher kann ein beträchtlicher Anteil der User SVG-Dateien nicht anzeigen. Unserer Einschätzung nach wird sich das jedoch bald ändern.

Happig auch der Preis: 229 Euro. Damit ist es nur für diejenigen empfehlenswert, die häufig mit dem SVG-Format arbeiten.

http://de.jasc.com/product.asp?pid=wdw