Programmierung
Diese Seite drucken Hier können Sie uns eine Emaiil schreiben zurück Zur Übersicht vorwärts Links   Letzte Änderungen 24.09.2017
     
Webtechniken im Überblick
Möchte man seine Seiten interaktive gestalten, steht man am Anfang oft verwirrt da: Welche Technik ist die richtige. Und was gibt es überhaupt? Welche Technik ist die richtige? Der Artikel Webtechniken im Überblick ist vielleicht bei der Entscheidung hilfreich.
Ein kleines WWWörterbuch
Kurz einige der wichtigsten Fachbegriffe rund ums Web und den Computer erklärt.
HTML
HTML (HyperText Markup Language) ist die am weitesten verbreitete Methode, im Internet Webseiten zu erstellen und anzuzeigen. HTML ist eine Seitenbeschreibungssprache für Dokumente, die über das Internet veröffentlicht werden. Eine HTML-Seite wird wird mit Hilfe von sogenannten HTML-Tags beschrieben. Zu Anfang und am Ende einer HTML-Seite wird zur Kennzeichnung zum Beispiel das HTML-Tag geschrieben.
JAVASCRIP
JavaScript ist eine der beliebtesten clientseitigen Scriptsprachen zum Erstellen von dynamischen Websites. Lernen Sie hier grundelgendes Wissen zur Programmierung von JavaScript, hilfreiche Tricks aber auch komplexe Scripts kennen.
DHTML
Dynamic HTML (DHTML) bezeichnet die Kombination von HTML mit einer Skriptsprache wie z.B. JavaScript, in der Stil- oder Positionierungseigenschaften von HTML-Elementen dynamisch geändert werden können.
XHTML
XHTML ist keine neue HTML-Sprachversion, sondern die Anpassung der aktuell gültigen Version von HTML an ein paar wenige Regeln, damit die Web-Seiten XML-konform sind. Damit lassen sich zusätzliche Tools wie XML-Parser auf Web-Seiten anwenden.
XML
Extensible Markup Language (XML) ist eine Markup-Sprache für strukturierte Dokumente. XML ist eine verallgemeinerte Form von HTML, in der Sie eigene Tags definieren können. XML basiert auf der SGML-Sprache (Standard Generalized Markup Language). Genau wie SGML ist auch XML eine Sprache zum Definieren von Tag-Gruppen und deren Beziehung untereinander.
CSS
Cascading Stylesheets (CSS) sind eine Sammlung von Formatierungsregeln, die das Aussehen der Inhalte einer Webseite bestimmen. CSS-Stile bieten ein hohes Maß an Flexibilität und Kontrolle über das Erscheinungsbild einer Seite, von der präzisen Positionierung von Layoutelementen bis zur Anwendung spezifischer Schriften und Stile.
FLASH
Macromedia Flash MX ist ein Programm mit dem man multimediale Internet-Inhalte und -Anwendungen erstellen kann. Leistungsfähige Video-, Multimedia- und Anwendungsentwicklungsfunktionen ermöglichen das Erstellen von umfangreichen Benutzeroberflächen, Online-Werbeauftritten, interaktiven Schulungskursen und Frontends für Unternehmensanwendungen.
PHP
PHP entwickelte sich in letzter Zeit zu einer der meistverwendetsten Programmiersprachen zum Erstellen von dynamischen Websites.
SSI
Server Side Includes bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit für eine serverseitige Ausführung von bestimmten Bestandteilen der Website. Hierfür können SSI Befehle in HTML Dokumente eingebunden und daraufhin gleich auf dem Webserver ausgeführt werden.
CGI
Das Common Gateway Interface (CGI) ist ein Interface um externe Programme oder Gateways unter Steuerung eines Informationsservers ablaufen zu lassen.
Im Klartext: Gatewayprogramme (CGI-Programme, CGI-Skripts) sind ausführbare Programme, die selbstständig ablauffähig sind. In den meisten der Fällen werden sie erstellt, um auf Anfragen von Benutzern zu reagieren.
SVG
SVG ist die Abkürzung von Scalable Vector Graphic und stellt ein xml-basiertes Vektorgrafikformat dar. SVG hat viele Vorteile gegenüber den herkömmlichen Grafikformaten GIF, JPG und PNG.
3D
Text. mehr